Menü
DE
© Berlin Partner / Wüstenhagen

Innovativer Pharmastandort mit Tradition

Die Berliner Pharmaunternehmen erwirtschaften rund 13 Prozent des gesamten deutschen Pharmaumsatzes und machen Berlin zur Pharmahauptstadt.

Der nachhaltige Erfolg der pharmazeutischen Industrie in Berlin-Brandenburg basiert auf innovativen Produkten und einer Historie, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Global Player wie Bayer, Berlin-Chemie (Menarini), Pfizer, Sanofi und Takeda sowie mehr als 20 mittelständische pharmazeutische Unternehmen sind in Berlin-Brandenburg ansässig und beschäftigen rund 10.000 Mitarbeiter

Die Branche profitiert von

  • einem ausgezeichneten wissenschaftlichen und klinischen Umfeld 
  • dem biotechnologischen Know-how in der Region
  • der Nähe zu den Entscheidungsträgern des bundesdeutschen Gesundheitssystems
  • der zentralen geografische Lage der deutschen Hauptstadtregion mit gutem Zugang zu westlichen, zentral- und osteuropäischen Märkten
  • der engen Verbindung zwischen Forschung, Entwicklung und Klinik
  • der sehr gut etablierten translationalen Forschung
  • der ausgezeichneten Infrastruktur für Technologietransfer
  • den zahlreichen Möglichkeiten zur Umsetzung von klinischen Studien

Mit einem großen und diversen Patientenkollektiv und mit über 130 Kliniken ermöglicht die Region Berlin-Brandenburg alle Arten klinischer Forschungsprojekte.

Warum Berlin?

„Der Ballungsraum Berlin-Brandenburg ist eine einzigartige Region für das deutsche Gesundheitswesen. An keinem anderen Ort in Deutschland finden Sie eine vergleichbare Konzentration von Forschungseinrichtungen, Krankenhäusern und Industriebetrieben der weltweiten Spitzenklasse. Dieses funktionsübergreifende Cluster verleiht der deutsche Hauptstadtregion eine geradezu magnetische Anziehungskraft für Investitionen in die europäische Gesundheitsbranche.“

Stefan Oelrich
Stefan OelrichMitglied des Vorstands der Bayer AG
Leiter der Division Pharmaceuticals

Nr. 1 bei klinischen Studien in Deutschland

In Berlin werden bundesweit die meisten klinischen Studien durchgeführt (Stand 2016). Treiber ist dabei vor allem die Charité als Deutschlands größte und renommierteste Universitätsklinik mit ihrem Tochterunternehmen Charité Research Organisation (CRO). Die Durchführung früher klinischer Studien – First Time in Human (FTIH) bis Proof of Concept (PoC) – sowie komplexer klinischer Studien mit translationalem Ansatz auf vielen therapeutischen Gebieten sind ihr Hauptaufgabengebiet. Rund 20 weitere Clinical Research Organisationen sind in der Hauptstadtregion ansässig, darunter Parexel mit mehr als 1000 Mitarbeitern am Standort.
 

Pharmaunternehmen in der Hauptstadtregion

In der Hauptstadtregion sind derzeit ca. 30 Pharmaunternehmen vertreten.
 

Global PlayerErfolgreicher Pharma-Mittelstand
  • Bausch + Lomb
  • Bayer AG
  • Berlin-Chemie (Menarini Group)
  • Pfizer
  • Sanofi
  • Takeda
  • Aenova/Haupt Pharma Berlin
  • Aristo Pharma
  • Dr. Kade Pharmazeutische Fabrik
  • Heyl chemisch pharmazeutische Fabrik
  • Klosterfrau Berlin
  • Next Pharma
  • Riemser Pharma
© Berlin Partner

Gesundheitswirtschaft in der Hauptstadtregion

Nutzen Sie unsere Übersichtskarte, um sich über ausgewählte Standorte von Unternehmen und Forschungseinrichtungen in der Hauptstadtregion zu informieren - in 2D und in 3D.

Zur Branchenkarte